Kuratorium für die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee im Schnetztor in Konstanz

Konstituierende Sitzung des Kuratoriums der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee im Schnetztor in Konstanz. Ehrenamtlich besetzt mit aktuell fünf Mitgliedern aus Gesellschaft und Wirtschaft kümmern sich die Kuratoren ab sofort um die Überwachung der Stiftergemeinschaft. Das Kuratorium stellt sicher, dass die Stifterwillen dauerhaft erfüllt werden.

Das Kuratorium der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee von links nach rechts: Birgit Böhm, Christoph Müller, Hartmut Rohloff, Oswald Burger, Lothar Mayer

Stiftungen werden für die Ewigkeit gegründet. „Da bot es sich geradezu an, die konstituierende Sitzung des Kuratoriums der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee im historischen Schnetztor in Konstanz abzuhalten“, begrüßte Lothar Mayer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bodensee die neuen Kuratoren.

Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft am Bodensee wurden von der Stiftungsgründerin, der Sparkasse Bodensee, in dieses Ehrenamt berufen. Den Vorsitz übernimmt Lothar Mayer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bodensee. Ihm zur Seite stehen Birgit Böhm, Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Fa. PAKO Rohr- und Kanaltechnik GmbH & Co. KG, Langenargen, Oswald Burger, Pensionär und Gemeinderat Stadt Überlingen, Christoph Müller, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Bodensee sowie Hartmut Rohloff, Kämmerer und Verwaltungsdezernent der Stadt Konstanz.

Insgesamt soll das Kuratorium der neuen Stiftergemeinschaft einmal sieben Mitglieder haben. Die zwei noch offenen Plätze sind für zukünftige Stifter innerhalb der Stiftergemeinschaft vorgesehen. Die Gründung einer „eigenen“ Stiftung im Rahmen der Stiftergemeinschaft ist denkbar einfach. Menschen aus der schönen Bodensee-Region, Unternehmen, Handwerksbetriebe, gemeinnützige Organisationen und Kommunen können ab sofort, schon mit überschaubaren Beträgen, eine Stiftung mit selbst bestimmtem Stiftungszweck ins Leben rufen. Zum Kreis möglicher Stifter zählen Menschen, die mit ihrem kleinen und größeren Vermögen gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke nachhaltig fördern möchten.
Lothar Mayer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bodensee erklärt dazu: „Mit der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee steht ein Dach zur Verfügung, das für die einzelnen Stiftungen unter diesem Dach zeitlich unbegrenzt die Förderwünsche der Stifter sicherstellt und sämtliche Arbeiten um die Stiftungsverwaltung übernimmt.

Bereits ab 20.000 Euro ist es möglich, in der Stiftergemeinschaft eine eigene Stiftung einzurichten. Das Stiftungsvermögen kann zu Lebzeiten oder von Todes wegen beliebig aufgestockt werden. Der Stifter oder auch Dritte können das Stiftungskapital erhöhen oder direkt für den gewählten Förderzweck spenden. Die Stiftungszuwendungen können innerhalb bestimmter Höchstgrenzen steuerlich geltend gemacht werden. Stiftungszuwendungen sind von der Schenkungs- und Erbschaftsteuer befreit.
Die Stiftergemeinschaft ist eine Stiftungsplattform, die über die Sparkasse jedem Stiftungswilligen zur Verfügung steht. Egal ob eine individuelle Namensstiftung durch eine Privatperson, eine Stiftung zur Förderung kommunaler Projekte, eine Stiftung zu Gunsten einer gemeinnützigen Organisation oder eine Firmenstiftung zur Verfolgung steuerbegünstigter Zwecke errichtet wird, die Stiftergemeinschaft bietet Lösungen für so ziemlich alle Wünsche und Anliegen.

Bei der Festlegung der Stiftungszwecke müssen sich Stifter nicht auf alle Zeiten binden. Zu Lebzeiten können diese auch neu festgelegt werden. Erst wenn der Stifter versterben sollte, ist sein zuletzt bestimmter Förderzweck dann auf die Ewigkeit gültig.
Die Stiftergemeinschaft ist für den Stifter ein einfacher und schneller Weg zur Verwirklichung seiner eigenen Stiftungsidee. Mit wenigen Unterschriften ist eine Unterstiftung in der Stiftergemeinschaft errichtet – alles weitere übernehmen die Sparkasse und der Treuhänder, die Deutsche Stiftungstreuhand AG. Die Aufgaben sind hierbei klar verteilt: Der Sparkasse obliegt die Stifterbetreuung, das regionale Stiftungsmarketing sowie die Kontrolle des Treuhänders. Der Treuhänder sorgt für die gesamte gemeinnützigkeitsrechtliche Abwicklung und erstellt einen umfassenden Geschäftsbericht für alle Stifter der Stiftergemeinschaft.
„Die Stiftergemeinschaft ist nicht nur die Antwort auf die Fragen von Kunden nach einer sinnvollen Vermögensverwendung, sondern auch ein wirksames Instrument zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in unserer schönen Bodensee-Region“, freut sich Mayer.

 

Das Kuratorium der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bodensee:

  • Birgit Böhm, Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Fa. PAKO Rohr- und Kanaltechnik GmbH & Co. KG, Langenargen
  • Christoph Müller, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Bodensee
  • Hartmut Rohloff, Kämmerer und Verwaltungsdezernent der Stadt Konstanz
  • Oswald Burger, Pensionär und Gemeinderat Stadt Überlingen
  • Lothar Mayer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bodensee