• Zwei Mädchen mit Seifenblasen
  • Vier glückliche Kinder laufen im Park


Kinderstiftung Bodensee

Wer wir sind?

Die Kinderstiftung Bodensee hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder aus armen und benachteiligten Lebensverhältnissen in ihren Bildungs- und Entwicklungschancen zu fördern und ihre Lebenswelten zukunftsweisend zu gestalten.

Kinderarmut bedeutet einen Mangel an Entwicklungschancen, es wirkt sich auf die körperliche Gesundheit, die soziale Kompetenz, kulturelle Entfaltung, aber vor allem auf die eigene Selbstachtung und das Selbstwertgefühl der Kinder aus. Daher hat sich die am 7.10.11 gegründete Kinderstiftung Bodensee mit Partnern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche das Ziel gesetzt, Kinder aus armen und benachteiligten Lebensverhältnissen in ihren Bildungs- und Entwicklungschancen zu fördern und ihre Lebenswelten zukunftsweisend zu gestalten.

Auch in der wirtschaftlich erfolgreichen Bodenseeregion gibt es viele Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Laut Satzung hat die Kinderstiftung folgende Ziele:

  • Linderung von immaterieller Not (Mangel an Zeit, Zuwendung und sozialen Beziehungen)
  • Linderung von materieller Not (Versorgung mit Nahrung, Kleidung, Möbeln, Schulmaterialien etc.)
  • Förderung der körperlichen Entwicklung (Ernährung, Bewegung, Sport, Gesundheit)
  • Förderung der geistigen Entwicklung (Musik und Kunst, Spielen, Bildung und Lernen)
  • Förderung der emotionalen, sozialen Entwicklung (Selbstvertrauen, Beziehungsfähigkeit, Sozialverhalten etc.)
  • Förderung der sozialen Integration (Soziale Kontakte, Gemeinschaftserlebnisse, Einbindung in Gruppen)
  • Förderung der Chancengleichheit, Teilhabe und Inklusion
  • Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für die Anliegen der Kinderstiftung Bodensee und Lobbyarbeit
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Gestaltung positiver Lebenswelten von Kindern, Partizipation, Beteiligung von Kinder

Dabei werden alle betroffenen Kinder, unabhängig von Glaube, sozialer Herkunft, Kultur und Sprache angesprochen.

Mit regionalen Förderinitiativen helfen wir Kindern in Notsituationen und engagieren uns für Bildungs- und Chancengerechtigkeit.

Unsere regionalen Förderinitiativen

  • Vorlesenetzwerk Bodensee
    In unseren Vorlesenetzwerken in Friedrichshafen, Meckenbeuren, Markdorf, Salem, Tettnang, Eriskirch, Kressbronn, Langenargen und Meersburg lesen ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser an 38 Vorleseorten wöchentlich Kindern vor und wecken so die Lust am Lesen bei den Kindern.
  • Sport- und Musikprojekte
    Kinder aus benachteiligten Lebensverhältnissen erhalten kaum die Möglichkeit an außerschulischen Angeboten, im musikalischen wie auch im sportlichen Bereich, teilzunehmen.

    Daher fördern wir Trommel-Aktivitäten an den Förderschulen in Tettnang, Markdorf, Kressbronn, Salem, Friedrichshafen und Überlingen, denn Trommeln eröffnet neue musikalische und kulturelle Horizonte und weckt Lebensfreude. In der Gruppe erlernen die Kinder der Förderschule wöchentlich eine Stunde diese westafrikanische Form des Trommelns unter Anleitung eines regionalen Musiklehrers.

    Im sportlichen Bereich fördern wir das Stockkampf-Training. Hier werden Techniken aus dem Stockkampf mit Musik, Rhythmen und tänzerischen Bewegungsabfolgen zusammengeführt. Inzwischen sind 40 Personen im Stockkampf von uns geschult worden und trainieren regelmäßig mit 400 Kindern im Bodenseekreis den Stockkampf.

    Außerdem fördern wir das Fitness-Boxen: Eine Art des Boxens, bei der Fitness, Gesundheit, und Persönlichkeitsentwicklung im Fokus stehen, wird von der Kinderstiftung Bodensee gefördert. Interessierte werden geschult und setzen das Fitnessboxen dann in Eigenregie unter professioneller Begleitung um.
  • Hilfe für Flüchtlingskinder
    Die Kinderstiftung Bodensee ermöglicht den Kindern von Flüchtlingen mit zwei Fußballtoren und einem Sandkasten neue Spielmöglichkeiten in der Gemeinschaftsunterkunft.

 

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website der Kinderstiftung Bodensee.